Many thanks to Hanzík for the Czech translations!

tcc-case-title
nicht geeky  nicht geeky

Fall 56

Bären-Dienste

(Sorry, this page has not been translated by the translator you selected.)

Von allen Nonnen des Tempels waren Yíwen und Hwídah als unzertrennlich bekannt, denn wohin immer eine ging, war die andere nicht weit. Als also eine ihrer Ordensschwestern prekär an Seilen auf halber Höhe einer Klippe hängend gefunden wurde, gingen sie gemeinsam, den Rat des Abts des Elefanten-Fußabdruck-Ordens zu suchen.

Der Abt hörte sich die Erzählung der Nonnen mit auf dem Schreibtisch hochgelegten Füßen an, dann polierte er seine Brille mit dem Robenärmel. Als die Nonnen geendet hatten, zog der Abt ein verbeultes Tablet unter einem Stapel Papier hervor, und startete ein Abakus-Programm. Die Finger über dem Glas bereithaltend fragte er:

“Wie viele Stunden?”

Ein ungemütliches Schweigen setzte ein.

“Bitte hundertmal um Verzeihung, Herr” sagte Yíwen. “Wünscht Ihr, dass wir zuerst den Aufwand der Rettung schätzen?”

“Ich glaube, das ist seine Funktion” sagte Hwídah, “denn ich hörte ihn die gleiche Frage jedem stellen, der eine Änderung der Software vorschlägt.” Sie richtete ihren Blick auf den abt: “Ein Dutzend Mönche und Nonnen, die zwei Tage arbeiten, sollten die Schlucht queren, die Brücke wieder hochziehen und die unglückliche Nonne, die dort hängt, heraufholen können.”

“Ich kann nicht so viele von ihren Pflichten entbinden” sagte der Abt. “Derart aufwändige Vorschläge müssen vom Planungskommitee genehmigt werden. Kommt in drei Wochen wieder.”

Die Nonnen tauschten einen Seitenblick aus.

“Bitte weitere hundertmal um Verzeihung, Herr,” sagte Yíwen. “Doch was tun wir zwischenzeitlich für die Nonne am Abgrund?”

“Werft gekochten Fisch und Wasserschläuche über die Schlucht”, sagte der Abt, “Ein wenig davon wird sie wohl fangen können.”

“Ich glaube,” sagte Hwídah vorsichtig und offensichtlich verärgert, “diese Aktion nur dreimal am Tag würde viele gute Fische und Wasserschläuche verschwenden, ganz zu schweigen von der Zeit des Küchenpersonals, der Wasserträger, Fischer, Gerber, und—natürlich—dem, der beauftragt ist, am Rand der Schlucht zu stehen und Nahrung zu werfen, bis sie das Ziel finden. Die Kosten nur für den Fisch werden sehr wahrscheinlich den Aufwand für eine zeitnahe Rettung weit übertreffen.”

Der Abt lächelte traurig. “Wenn der Bär nach Honig sucht, wird er problemlos den einen oder anderen Stich am Tag verschmerzen. Doch tausend Stiche auf einmal würden ihn töten.”

Als die Nonnen das Büro des Abts verlassen hatten, fragte Yíwen:

“Weiß der Abt nicht, dass es die Funktion der Bären ist, Bienen zu essen, statt vor ihnen zu fliehen?”

Worauf Hwídah entgegnete:

“In jedem Fall wird der Bär, der den Unterschied zwischen einem Dutzend und Tausend Bienen nicht sieht, in einem Wald voll Honig verhungern.”