Many thanks to Hanzík for the Czech translations!

tcc-case-title
leicht geeky  leicht geeky

Fall 62

Verwirrung

Die Java-Meisterin Suku betrat die Kammer des neuen obersten Abts des Spinnen-Clans, der ernannt worden war, nachdem sein Vorgänger auf geheimnisvolle Weise verschwand.

Suku sprach zum Abt: „Im letzten Monat wurde ich angewiesen, das Datenvisualisierungs-Modul vollständig neu zu implementieren. Ich bat um sieben Entwickler aus verschiedenen Fachgebieten, so dass die Überarbeitung in einem Schritt erfolgen konnte. Heute kam ich aus meinem Quartier und fand einundzwanzig seltsame kleine Mönche vor, die in der Halle auf mich warteten.“

Voller Begeisterung erwiderte der Abt: „Sind sie nicht großartig? Wir fanden sie in einer entfernten Provinz, die kürzlich von einer Hungersnot oder einem Erdbeben oder riesigen roten Käfern heimgesucht wurde; ich habe die Einzelheiten vergessen. Sie essen wenig, schlafen nur zwei Stunden in der Nacht und sind willens, auf Schreibtische zu verzichten und zu programmieren, während sie von den Dachbalken hängen, also werden sie nur sehr wenig kosten. Mit einem solchen Team solltest du in der Lage sein, die verlorene Zeit aufzuholen und die siebenwöchige Arbeit in nur sieben Tagen abzuschließen.“

Suku seufzte, steckte zwei Finger in den Mund und stieß einen schrillen Pfiff aus. Auf das Geräusch hin sprangen ein Dutzend kleine Gestalten in Roben von den Dachbalken herab und auf den verdutzten Abt und er verlor das Bewusstsein.

Der Abt erwachte in einer dunklen, steinernen Grube. Eine einzelne Kerze brannte an seiner Seite. Als sich seine Augen an das Zwielicht gewöhnt hatten, entdeckte er ein rattenzerfressenes Skelett, welches in die Roben eines Abts gehüllt war. An dem Skelett hing ein Zettel:

Über euch befindet sich eine quadratische Falltür:
stabil, doch leicht und unverschlossen.
Um eurem Entkommen zu helfen, habe ich die besten Scharniere angebracht —
Sieben entlang jeder Kante.
Topics...  management